Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 20€

CBD bei verschiedenen Alltagsbeschwerden - Stress und Schlafstörungen

Durch die Interaktion mit verschiedenen Rezeptoren des Zentralen Nervensystems zeigt CBD unterstützende Wirkung bei der Behandlung zahlreicher Alltagsbeschwerden laut verschiedener Publikationen. In diesen Beiträgen möchten wir auf die verschiedenen Beschwerden eingehen und erläutern, wie und weshalb die Einnahme von CBD helfen kann, diese zu lindern.

CBD bei Stress und Schlafstörungen

Ausreichend langer und tiefer Schlaf ist sehr wichtig - nicht nur für unser Wohlbefinden, sondern auch für unsere Gesundheit.

Dabei kommt es zum einen darauf an, dass wir genug schlafen - laut einer US-amerikanischen Studie liegt die angemessene Schlafdauer Erwachsener zwischen sieben und neun Stunden pro Nacht.

Wichtig ist dabei aber auch, dass wir diesen Schlaf als erholsam empfinden. Sobald wir das nicht tun, spricht die Wissenschaft von Schlafstörungen. Diese betreffen in Deutschland mehr Menschen als man meinen sollte, jede/r fünfte Deutsche/r leidet darunter.

 

Was umfasst der Begriff Schlafstörung?

Der Begriff Schlafstörung umfasst verschiedene Arten an Störungen, die verbreitetste ist die chronische Insomnie (Einschlaf / Durchschlafprobleme oder auch frühes Erwachen). Weitere Störungsbilder sind das Restless-Legs-Syndrom (Drang beim ruhigen Liegen die Beine zu bewegen), Schlafapnoe (Aussetzen der Atmung im Schlaf über mehr als zehn Sekunden) und die seltenere Narkolepsie (spontanes Einschlafen tagsüber). 

So unterschiedlich wie die Schlafstörungen sind auch ihre Ursachen: Oft gehen Schlafstörungen mit Stressbelastungen oder psychischen Störungen (Depressionen, Angsterkrankungen) einher. Sie bedingen sich aber auch wechselseitig: wer über längere Zeiträume hinweg zu wenig schläft, kann infolge an Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen leiden.

Schlafstörungen können aber auch als Nebenwirkungen bestimmter Medikamente in Erscheinung treten, durch Alkoholkonsum oder aber auf unregelmäßige Arbeitszeiten, etwa bei Schichtdienst, entstehen. Oder es können hormonelle oder organische Störungen vorliegen. 

 

Pflanzen können helfend Wirken

Bei Stressbelastungen und leichteren Formen der Schlafstörung wird dank seiner beruhigenden und schlaffördernden Wirkung Baldrian (als rein pflanzliches Mittel) eingesetzt. Als ebenfalls rein pflanzliches Mittel unterstützt dabei auch Hopfen optimal: Die Arzneipflanze des Jahres 2007 ist für ihre beruhigende und schlaffördernde Wirkung bekannt. Aber gerade Kombi-Präparate wie unser Abendtee, die auf die Wirkung der Naturheilpflanzen Baldrian, Hopfen und Hanf setzen, sind besonders geeignet, Schlafstörungen zu lindern.

Bei ihnen kommt nicht nur die volle Kraft von Baldrian und Hopfen zum Einsatz, sondern eben auch die Wirkungen der Hanfpflanze, wie sie im Beitrag der Mitteldeutschen Zeitung beschrieben sind:

"CBD nimmt Einfluss auf wichtige Rezeptoren im Zentralen Nervensystem, des Rückenmarks und des Endocannabinoid-Systems (ES), welches unter anderem Ängste und Schlaf reguliert und auch Einfluss auf den Stressabbau hat. Hier werden unterschiedliche Rezeptoren angesprochen, was auch für eine höhere Ausschüttung des Glückshormons Serotonin sorgt. Des Weiteren wirkt CBD auf die Botenstoffe Dopamin und Noradrenalin, was das allgemeine Wohlbefinden steigert.

CBD enthält außerdem verschiedene Pflanzenöle (Terpene), die ebenfalls positiven Einfluss auf Ängste und Schlafstörungen nehmen." (Quelle: https://www.mz-web.de/leben/gesundheit/extrakt-aus-der-cannabispflanze-cbd-im-fokus-der-schulmedizin-36321260)

Im Zusammenspiel zwischen der Hanfpflanze und den Wirkstoffen aus Baldrian und Hopfen übt unser Abendtee somit eine besonders positive Wirkung in Bezug auf Schlafstörungen und Stressbelastungen aus.